Die Haltung

Alles begann mit vier Wollschweinen in unseren Heimatort an Hannovers Stadtrand in Wülferode. Dafür hatten wir ein altes Stallgebäude mit angrenzender Wiesenfläche zur Verfügung. Allerdings war unser Eber “Hans” sehr fleißig und prompt war das Gebäude zu klein und etwas größeres musste her. Sodass wir seit 2013 mit unseren Zuchttieren und deren Nachwuchs in Blyinghausen bei Stadthagen leben.

Dadurch dass die Rasse sehr robust ist und wir großen Wert auf natürliche Haltung legen, können unsere Schweine ganzjährige unsere große angrenzende Weide nutzen. Die abgeweideten Flächen werden regelmäßig gewechselt und neu eingesät. Nach dem ersten Schnitt stehen diese Flächen den Schweinen beim nächsten Wechsel wieder zur Verfügung.

Außerdem haben unsere Schweine noch einen Stroh eingestreuten Stall und so haben sie jederzeit die Möglichkeit zwischen draußen und drinnen zu wählen.

Draußen können sie nach Herzenslust wühlen, sich im Schlamm suhlen oder Gras fressen.

Unsere Zuchttiere und deren Nachwuchs leben hier in sogenannten “Familien”, diese sind Sozialverbände gleichen Geschlechts aus einem Wurf. Durch das meist gleichzeitige Abferkeln unserer Sauen, haben diese Familien eine Größe von sechs bis acht Tieren.Diese Gruppen bleiben vom Absetzen von der Mutter bis zur Schlachtung stabil zusammen.

Bei dieser Art der Haltung, auch bedingt durch die Lebenszeit von mindestens zwei Jahren, reift ihr Fleisch zu einer besonderen Delikatesse.

TBP_20160429_7996_1 TBP_20160429_7955_1 TBP_20160429_7884_1 TBP_20160429_7743_1 TBP_20160429_8010_1 TBP_20160429_7712_1